BSG Wismut Gera
Die Spielberichte der Männer Kreisoberliga


Männer Kreisoberliga

BSG Wismut Gera II vs. SG Eurotrink Kickers Gera
1 : 4



Verdiente Niederlage im Derby
Junge Eurotrinker eine Nummer zu groß für die Reserve

Im zweitweise erwartet hitzigen Derby gegen die SG Eurotrink/Leumnitz musste unsere 2. Mannschaft eine verdiente 1:4 Niederlage quittieren.

Dabei zeigte der Gast von der ersten Minute, warum er so weit oben in der Tabelle steht. Mit hohem Pressing brachten die Kickers unsere Abwehr arg in Verlegenheit und konnten nach schöner und schneller Kombination, die Rick Fleischer abschloss, bereits früh mit 0:1 in Führung gehen (2.).

Unser Team versuchte nun mit mehr körperlicher Präsenz, dem schnellen Spiel der Gäste entgegen zu wirken. Das gelang aber nur bedingt. Roch es in der 10. Min schon arg nach Elfmeter, zeigte der besonders im 1. Durchgang nur selten souveräne Referee drei Minuten später berechtigt auf den Punkt.

Den durchaus platziert geschossenen Elfmeter konnte Fabian Runau parieren. Jedoch machte der Schiedsrichterassistent eine zu frühe Bewegung von der Torlinie aus und der Strafstoß wurde wiederholt. Die Wiederholung schließlich konnte Maik Scherzer zum 2:0 verwandeln (13.).



Nun ging es einige Minuten so gar nicht mehr um Fußball auf dem Kunstrasen: Zunächst unterbrach der Schiedsrichter für fast 5 min. die Partie, weil ein Zuschauer seine Leistung lautstark kommentierte. Dann kochten die Emotionen auf dem Spielfeld mehrfach hoch, weil einige Akteure den körperlichen Einsatz deutlich übertrieben.

Fußball gab es dann doch noch zu sehen, und schön obendrein: Mit dem 3:0 kurz vor der Pause schnürte Rick Fleischer seinen Doppelpack (41.) und sorgte endgültig für klare Verhältnisse.

Man könnte nun annehmen, dass sich unsere Mannschaft nach dem Seitenwechsel ihrem Schicksal ergeben und nur um Schadensbegrenzung bemüht sein würde. Aber dem war nicht so. Mit deutlich mehr Zug zum Ball erreichten wir fast Gleichwertigkeit und mussten ab der 53. Min sogar in Unterzahl weiterspielen.

Aber auch die Gäste waren durchaus präsent und so war es Maik Scherzer, der ebenfalls mit seinem 2. Treffer für den 1:4 Endstand sorgte (64.). Obwohl unser Team um weitere Ergebniskosmetik deutlich bemüht war, konnte man die auf dem Platz spürbare Ebenbürtigkeit leider nicht im Ergebnis ausdrücken.

Am Ende steht ein absolut verdienter Sieg für unsere Gäste, die in der laufenden Meisterschaft ganz sicher eine gehörige Rolle um den Aufstiegsplatz spielen werden.